Nutzungs- u. Pflegehinweise für Oberflächen
von lackierten POLYROOF- GFK - Hochdächern

Unsere POLYROOF–Hochdächer werden gefertigt aus glasfaserverstärktem Kunstsoff.
Ein neues Hochdach – eine neue Lackierung – eine glänzende Oberfläche
Sie wollen, dass das auf Dauer so bleibt. Es ist aber nun mal nicht zu vermeiden, dass die Lackierung Ihres
Hochdaches allen möglichen Angriffen aus Ihrer Umgebung ausgesetzt ist, wie Ihr gesamtes Fahrzeug.
Ebenso unvermeidlich ist, dass diese Angriffe auf der Lackoberfläche ihre Spuren hinterlassen – wenn sie
nicht sofort entfernt werden.
Folgende Hinweise zeigen Ihnen, was im Falle eines Falles zu tun ist.
Diese Tipps helfen Ihnen, Schäden zu beheben, so dass Sie sich lange an Ihrem
glänzenden Fahrzeug mit POLYROOF - Hochdach erfreuen können.
Sollte doch einmal ein größerer Schaden entstanden sein, stehen wir Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.
Reinigung:

1. Autowäsche

Das Auto darf nach der Auslieferung von Hand oder in der Waschanlage gewaschen werden.
Es dürfen keine Rückstände von Reinigungsmitteln auf dem Lack verbleiben.
Bei der Reinigung mit Dampfstrahlgeräten müssen die Angaben des jeweiligen Herstellers beachtet
werden.
Unsere generelle Empfehlung:
• Mindestabstand zum Objekt 50 cm
• Temperatur 40 – 50 °C
• keine aggressiven Reiniger verwenden

 

2. Konservieren

Mehrmals im Jahr konservieren, z. B. in der Waschanlage, verlängert die Haltbarkeit des Lackes.

 

3. Polieren

Einmal im Jahr sollte das Auto poliert werden. Silikonfreie Poliermittel schützen und pflegen und
vermeiden Probleme bei eventuellen späteren Reparaturlackierungen.

 

3.2 Nano-Versiegelung

Nano- Versiegelung darf nicht angewendet werden, diese legt einen leicht zu reinigendiffusionsdichten Film auf die Hochdach Oberfläche, der den Feuchtigkeitsaustausch behindert.,die Lackierung schwitzt und es kann im schlimmsten Fall zu Blasen im Lack kommen.
(Vergleichbar mit einer Abdeckhaube, oder wenn die Markise mit Hilfe einer Gummileiste die am Hochdach
nur anliegt und nicht verklebt ist, dann kann es unter der Lackierung schwitzen)
Der gleiche Effekt kann auch durch Industriestaub entstehen.

 

4 Beseitigung von Schäden

Bereits nach wenigen Tagen beginnen die nachfolgend genannten Ablagerungen mit der Zerstörung der
Lackoberfläche.
Leichte Beschädigungen können noch mit geeigneten Reinigungs- und Poliermitteln behoben werden.
Je länger die Belastungszeit andauert, desto gravierender der Schaden:
Er führt im Extremfall zur Zerstörung des gesamten Lackaufbaus bis zum Trägermaterial.
Eine dauerhafte Beseitigung solcher (vermeidbaren) Schäden ist nur in einer Fachlackiererei möglich.

 

4.1  Teerflecken

Teerflecken müssen sofort mit geeigneten Reinigungsmitteln entfernt werden. ( Silikonentferner)

 

4.2 | Insekten, Vogelkot, Baumharze und Baum- bzw. Blütentropfen, Industrieablagerungen,
saurer Regen, etc.

Es ist nicht zu vermeiden, dass Fahrzeuge diesen Belastungen ausgesetzt sind. Deshalb gilt für alle
genannten Ablagerungen die grundsätzliche Regel: sofort nach Auftreten mit einem sauberen Schwamm
oder Tuch und reichlich sauberem Wasser abwaschen.
Hartnäckige Baumharze müssen mit Petroleum oder Spiritus abgewaschen werden.

 

4.3 Kratzer, Steinschlag, etc.

Mechanische Beschädigungen, z. B. Kratzer oder Steinschlag zerstören in der Regel die Lackoberfläche
bis zum Untergrund. Diese Stellen sind Angriffspunkte für Witterungseinflüsse, die dann zu großflächiger
Unterwanderung führen. Deshalb ist auch hier die sofortige Beseitigung des Schadens in einer
Fachlackiererei erforderlich.

 

5. Vermeidung

Sonneneinstrahlungen über Tage und Wochen ohne Fahrzeugbewegung sind zu vermeiden,
da die Temperatur je nach Farbton bis zu 100 ° heiß werden kann.
Diese können in der GFK – Oberfläche Spannungsrisse erzeugen, die dann in der Hochdachoberfläche
erkennbar werden.
Diese Schäden sind irreparabel, haben aber keine Auswirkung auf die
Festig- bzw. Dichtigkeit des POLYROOF Hochdaches.