Nutzungs- u. Pflegehinweise von Oberflächen
für eingefärbte POLYROOF- GFK - Hochdächer

Der Zahn der Zeit nagt bekanntlich an allem. Wie alle Materialien leidet auch das Gelcoat ihres

Hochdaches unter Alterungserscheinungen. Die Oberflächen werden stumpf und matt.

Die Verschmutzung der erst im Frühjahr behandelten Flächen erfolgt im Laufe der Saison immer

schneller und stärker.

Diese Effekte werden hervorgerufen durch:

• Witterungseinflüsse z.B. saurer Regen

• UV-Licht durch starke Sonneneinstrahlung

• Zu aggressive / falsche Reinigungsmittel

• Intensive Nutzung der Flächen

• Umweltbelastung z.B. durch Industrie-Emissionen

• Tierische und pflanzliche Verschmutzungen

z.B., Möwenkot, Honigtau, Baumharz v. Linden- u. Ahornbäumen

Wenn der Fahrzeugbenutzer nichts zum Schutz der GFK-Oberflächen unternimmt, leidet nicht nur die

Optik darunter, sondern die Schichten werden allmählich zerstört. Dabei hängt das Ausmaß der

Verkreidung von verschiedenen Faktoren ab:

• Intensität der Nutzung des Hochdaches

• Schutz im Winterlager (Halle oder Freilager)

• Standplatz im Norden oder Süden

• Schutz durch Carport oder Garage oder volle Bewitterung in der Saison

• Allgemeiner Pflegezustand (regelmäßige Pflege

Warum verwendet man eine Politur und wie wirkt sie?

Die Oberfläche wird durch die oben genannten Faktoren mit der Zeit stumpf und matt.

Der Hochglanz und die Farbintensität gehen verloren. Mit den Reinigungsmitteln bekommt man die

Flächen zwar wieder sauber, aber der alte Glanz stellt sich nicht wieder ein.

Die Oberfläche ist matt und glanzlos.

Die mikroporöse Oberfläche wird durch die Schleifpartikel in der Politur „glatt geschliffen“ und erhält

ihren ursprünglichen Hochglanz zurück Die Oberfläche ist wieder glatt und glänzend.

Getreu nach dem Motto „Viel hilft auch viel!“ wird oft ein zu aggressives Reinigungs- oder Poliermittel

für die mehr oder weniger verschmutzten Oberflächen eingesetzt.

Je schärfer und gröber ein derartiges Produkt ist, desto mehr wird auch die Oberfläche chemisch oder

mechanisch angegriffen.

Die Schichtstärke des Gelcoat ist endlich, daher immer mit einer der Verschmutzung angemessenen

Politur reinigen.

Mit geeigneten Reinigungs- und Pflegemitteln kann man auch

ein derart verschmutztes und vernachlässigtes Hochdach wieder auf

Hochglanz bringen!

Welche Politur dürfen verwendet werden !

Zweimal im Jahr sollte die GfK Oberfläche mit Silikonfreie Poliermittel poliert werden.

Das schützt und pflegt und vermeiden Probleme bei eventuellen späteren Oberflächen-Reparaturen.

Welche Politur dürfen nicht verwendet werden !

Nano-Versiegelung darf nicht angewendet werden, diese legt einen leicht zu reinigen diffusionsdichten Film auf

die Hochdach Oberfläche, der den Feuchtigkeitsaustausch behindert, die Gelcoat-Oberfläche schwitzt und es

kann im schlimmsten Fall zu Blasen im Gelcoat kommen.

(Vergleichbar mit einer Abdeckhaube, oder wenn die Markise mit Hilfe einer Gummileiste die am Hochdach

nur anliegt und nicht verklebt ist, dann kann es darunter schwitzen)

Der gleiche Effekt kann auch durch Industriestaub entstehen.